Archiv der Kategorie: Geschichten

Heimatmuseum

von Heiner Schürmann Der Verein Heimatmuseum Stellingen/Langenfelde e.V. wurde im August 1987 gegründet. Sein Ziel ist die Einrichtung und Unterhaltung eines Heimatmuseums. Dieses ‘Heimatmuseum’ soll aber nicht nur historische Sammlungsstücke ausstellen, sondern als stadtteilkulturelle Begegnungsstätte dienen, in der ein lebendiger Eindruck von der geschichtlichen und kulturellen Entwicklung von Stellingen/Langenfelde vermittelt wird. Diese Voraussetzungen [...]

Teil von Geschichte

In dem Buch: Hoenes, Josch und Koch, Michael_a (2017) Transfer und Interaktion : Wissenschaft und Aktivismus an den Grenzen heteronormativer Zweigeschlechtlichkeit. Monografie. BIS-Verlag, ISBN 978-3-8142-2347-6 gibt es das Kapitel von: Elaine Lauwaert, "Zwischen Identitätspolitik und Aufgehen in Zweigeschlechtlichkeit Betrachtungen von politischen Strategien von Trans*-Bewegungen in Deutschland in den 1980er Jahren". Dort wird ein Artikel zitiert, den ich zusammen mit Maria Franziska Pereides [...]

Die Geschichte der Grünen Bezirksfraktion in Eimsbüttel

04.06.1978 BuLi 2 Sitze (SPD 20, CDU 16, FDP 2) Bezirksamtsleiter Günther Kastenmeyer (bis 1980) Die Geburt des Grünen Parlamentarismus begann 1977 in Deutschland und in Hamburg lag sie 1978 im Bezirk Eimsbüttel. Im Jahr 1977 schlossen sich in Hamburg verschiedene Bürgerinitiativen zur „BUNTE LISTE/WEHRT EUCH Initiativen für Demokratie und Umweltschutz", kurz Bunte Liste genannt, zusammen, um für die Bürgerschaft zu kandidieren. Nur in Eimsbüttel kam die BuLi mit 5,2%, 100% Frauenquote [...]

Peter-Rickers-Stieg

Die Bezirksversammlung hat in ihrer Sitzung am 27.04.2017 einstimmig einen interfraktionellen Antrag zur Benennung des Fußgängerweges zwischen Eschenholt und Gutenbergstraße in Stellingen beschlossen. Der Weg wurde kürzlich hergerichtet und wird häufig von Schülerinnen und Schülern der Schule Molkenbuhrstraße benutzt. Im Falle eines Rettungs- oder Polizeieinsatzes war eine exakte Ortsbeschreibung schwierig, das machte die Benennung notwendig. Der Weg wird "Peter-Rickers-Stieg" heißen. [...]

Wolfsfelsen

In der Mythologie von Neugrabens christlichen Pfadfindern "Ulrich von Hutten" spielte Mitte der 1970er der Wolf eine zentrale Rolle. In Kiplings "Dschungelbuch" nimmt Moglis Wolfsvater seine Familie, kaum dass die Kinder laufen konnten, nachts mit zum Ratsfelsen, einer Hügelkuppe, die mit Steinen und Geröll bedeckt war und die ein sicheres Versteck bot. Akela, der große, graue Einsiedelwolf, war der Führer des Rudels. Diese Geschichte las der von mir sehr geschätzte "Pico" Heinz Pietrowski [...]

Jägerstraße in den 40er

Die Jägerstraße in Lüneburg war in den 1940gern die letzte Straße am westlichen Stadtrand Richtung Reppenstedt. Mein Vater wuchs im Haus 101, heute 24, auf. Oben rechts im 2. Stock lag die 3 Zimmer Wohnung ohne Bad. Das Kinderzimmer ist das 1 Fenster ganz rechts, neben dem Wohnzimmer zur Straße, das Elternschlafzimmer und die Küche zum Hof. Die Toilette lag auf dem Hof, der später durch einen dunklen Keller zu erreichen war. In den 40ern gab es eine Außentreppe. An der Wohnung sind [...]