Warnstedtstraße

Zwischen Kieler Straße und Warnstedtstraße, neben dem Hotel, gibt es einen unbefestigten Fußweg. Dieser wird von den Anwohnern gerne als Abkürzung genutzt. Zwei Gehweglaternen hinterlassen den Eindruck, es handele sich um einen öffentlichen Gehweg. Da der Weg verschmutzt und ungepflegt ist, haben sich verschiedentlich Bürger über den Zustand im Regionalausschuss beschwert. Das Grundstück befindet sich allerdings in Privateigentum. Der Eigentümer ist nicht das Hotel. Die Verwaltung hat [...]
GAL Biber

Tagespolitik

Eine fiktive Geschichte aus dem harten politischen Tagesgeschäft. Ein sehr geschätzter Kollege einer hier nicht genannten Fraktion, sucht die Herrentoilette im 11. Stock des Bezirksamtes auf. Mitten in seiner wichtigen Arbeit fallen alle Lampen aus. Sofort wird getwittert: die Regierungskoalition vernachlässigt im Bezirksamt die Wartung der Lampen im Herrenklo. Grund dafür ist die desolate Finanzpolitik, die immer bei den Schwächsten spart. Nachdem er sich mühsam den Weg zurück in die [...]

Namensänderung

Es gibt die Möglichkeit, einen geschlechtsneutralen Zusatznamen als Rufnamen zu beantragen. Vornamen können aus einem wichtigen Grund geändert werden. Die Grundlage ist das Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen vom 5. Januar 1938 (Reichsgesetzblatt I S. 9, BGBl. III Nr. 401-1). Im Amtsdeutsch liegt ein wichtiger Grund für die Änderung eines Namens vor, wenn das schutzwürdige Interesse der Antragsteller_in gegenüber anderen Gesichtspunkten überwiegt. Für die Änderung [...]
Link

Was tun bei Hasskommentaren? Die Zeitschrift „Test“ gibt Hinweise.

Share
HLS

Differentialdiagnostik bei Kaufsucht

Obwohl sich alle sechs ICD -10 Diagnosekriterien zur Klassifikation von Sucht im pathologischen Kaufen wiederfinden, wird dieses nicht als solche Sucht bzw. Krankheit vom Hilfesystem anerkannt. Betroffene erfahren insofern keine adäquate Behandlung ihrer Erkrankung. Im Gegenteil, in einer kapitalistisch orientierten Gesellschaft wird belohnt, wer konsumiert. Die Folge ist, dass die Verschuldungsraten 2016 im bundesweiten Durchschnitt zum dritten Mal in Folge spürbar anstiegen. Nach Angaben des [...]

Geschlechterneutrale Toiletten

Da alle Menschen ein eigenes Geschlecht haben, haben sie zum Thema eine eigene fachlich fundierte Meinung. Beim Formulieren des Antrages wurde schnell deutlich, dass für die meisten Menschen öffentlichen Toiletten kein Thema sind und sie deshalb wenig Empathie für Menschen aufbringen, die diese gar nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen aufsuchen können (3). Diese Haltung ändert sich, wenn nur die Frauen betrachtet werden. Die im öffentlichen Raum geltende Versammlungsstättenverordnung [...]