Archiv der Kategorie: Geschichten

Kalkbruchsee

Der Kalkbruch in Lüneburg bei der Straße Volgershall war seit ca. 1900 in Betrieb. Hier wurde Kalk zur Zementverarbeitung in der Fabrik am Schnellenbergerweg/Grasweg abgebaut. Dorthin wurde er mit einer Kleinbahn gebracht, die parallel zur Jägerstraße verlief, vorbei am Eiskeller und am Kolk. Die Loren wurden mit einer Seilzuganlage nach oben gezogen. Die Straße nach Reppenstedt wurde durch einen Posten mit einer Fahne gesichert. Am Wochenende nutzte die ortsansässige Jugend eine Lore ohne [...]
Autofähre Anleger Neuhof

Publikationen für Sportboote

Zu den Standartinformationen gehören die Broschüre zum Thema Sicherheit auf dem Wasser. Sie enthält wichtige Regeln und Tipps für Wassersportler und wird herausgegeben vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Unverzichtbar ist der legendäre Revierkalender 2020 von Axel Weidemann, der seine eigens dafür eingerichtete Internetseite leider eingestellt hat. Er ist Mitglied im SWE, Segelclub "Weserstrand" Elsfleth e.V., auf dessen Downloadseite die aktuelle Version zu finden [...]

Panzerstraße Lüneburg

Die Panzerbrigade 8 mit Namen „Lüneburg“ der 3. Panzerdivision des Heeres der Bundeswehr war in Lüneburg von 1959 bis 1993 stationiert. Der Stab war in der Theodor-Körner-Kaserne, Bleckeder Landstraße 59, stationiert. Die zahlreichen Panzerbataillone wie die 81, 83, 84 waren allerdings in der Schlieffen-Kaserne stationiert. Sie lag stadteinwärts ebenfalls an der Bleckeder Landstraße. In Betrieb waren dort die Kampfpanzer M 48A2C, ab 1966 der Leopard 1 und seit 1979 der Leopard 2. Die [...]

KZ Neugraben

Bilder vom Frauenaußenlager Neugraben des KZ Neuengamme. Es war bis Anfang der 70er mit Flüchtlingen aus Weißrussland bewohnt. Der Gedenkstein wurde mehrfach geschändet, so dass die Tafel am Ortsamt Neugraben angebracht wurde. Heute ist der Text eingraviert. Die Kommandantenbaracke stand am Falkenberg und war noch bis in die 80er bewohnt. Viele der Frauen, die hier Zwangsarbeit leisten mussten, wurden in Bergen-Belsen ermordet. [...]

Kindermörderin

An Lotte Albers kann ich mich gut erinnern. Wir fuhren aus Neuwiedenthal nach Harburg, weil sie die einzige Kinderärztin war. Ich habe sie als extrem strenge und kalte Ärztin erlebt. Ich habe mich vor den Besuchen bei ihr sehr gefürchtet und wollte nie da hin. Meine Mutter musste mich einmal mit Gewalt in das Haus zerren, weil ich mich noch vor der Tür weigerte, hinein zu gehen. Sie hatte einen weißen Kittel an und stellte knapp und direktiv ihre Fragen. Als wir Keuchhusten hatten, verweigerte [...]

Heimatmuseum

von Heiner Schürmann Der Verein Heimatmuseum Stellingen/Langenfelde e.V. wurde im August 1987 gegründet. Sein Ziel ist die Einrichtung und Unterhaltung eines Heimatmuseums. Dieses ‘Heimatmuseum’ soll aber nicht nur historische Sammlungsstücke ausstellen, sondern als stadtteilkulturelle Begegnungsstätte dienen, in der ein lebendiger Eindruck von der geschichtlichen und kulturellen Entwicklung von Stellingen/Langenfelde vermittelt wird. Diese Voraussetzungen [...]