Archiv des Autors: Cornelia Kost

TDoR 2019

Nach den aktuellen Zahlen der ermordeten trans* Menschen im vergangenen Jahr sind 331 Morde registriert worden. Die Dunkelziffer dürfte aber viel höher sein. Viele werden in den Polizeiberichten mit ihren falschen Vornamen (Deadname) bezeichnet, so dass der wahre Grund des Mordes verborgen bleibt. Das Trans Murder Monitoring zählt die zwischen Oktober 2018 und Oktober 2019 Ermordete. Am 20. November wird weltweit der ermordeten Trans*Menschen gedacht. In Hamburg wird am Mittwoch den Read more [...]

TRANS-Buff

Als wir zum CSD 2018 das Hamburger Bündnis enby:galatic + trans:tastic, eine Gruppe von binären und nicht binären (enby), trans und cis Menschen und deren Unterstützer*innen (allys), gegründet haben, waren die TRANS-Buffs von Beginn an Teil unseres Protestes. Die Buffs machen uns als Gruppe sichtbar und gleichzeitig, als Individuen mit einem Geschlecht, unsichtbar. Damit greifen wir zwei Aspekte auf. Teile der Gesellschaft eignen sich unsere Körper an und deuten unser Geschlecht für Read more [...]

TDoR 2018 erfolgreich

Im Rahmen des Transgender Day of Remembrance (TDOR) hat enby:galactic+trans:tastic und die Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) transsexuelle Sexarbeiter*innen in der Schmuckstraße über Suchthilfe- und Präventionsangebote in der Stadt informiert. Es war die erste Veranstaltung in diesem Zusammenhang und diesem Ort, die jemals in der Hansestadt stattgefunden hat. Die Aktivistin der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. (dgti) Greta Salome Bollig Read more [...]

TDoR Flyeraktion

TDoR Aktion von enby:galactic+trans:tastic auf dem Kiez. Verteilen Infoflyer, um auf den Transgender Day of Remembrance am 20. November 2018 hinzuweisen. Wir machen zusammen mit Einrichtungen der Hamburger Suchtkrankenhilfe von 16:00–19:00 Uhr an der Ecke Große Freiheit/Schmuckstraße eine Hilfeaktion. Wir gedenken der transgender und transsexuellen Gewaltopfer weltweit. Gleichfalls bieten wir Informationen über Suchthilfe- sowie Präventionsangebote für transsexuelle Sexarbeiter_innen. Das Read more [...]