Schlagwort-Archive: trans

mds Richtlinie Transsexualismus 2020

1. Mindestens eine Kurzzeittherapie von 12 Sitzungen á 50 Minuten in 6 Monaten, inklusive der Diagnostik.
2. Erklären, ob komorbiden psychischen Störungen vorliegen und mit welchen Maßnahmen und welchem Therapieergebnis diese behandelt wurden.
3. Bei genitalangleichenden Operationen mindestens 12 Monaten Alltagserfahrungen.
4. Andere geschlechtsangleichende Maßnahmen, z.B. bei Hormonbehandlung oder Mastektomie, können schon zu einem früheren Zeitpunkt der Alltagserprobung erforderlich sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Queer | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für mds Richtlinie Transsexualismus 2020

TDOR 2020 in Hamburg

Zum dritten Mal fand in Hamburg ein TDOR statt. Corona begrenzte die Zahl der Teilnehmenden. Wir dokumentieren hier die Reden. Sie enthalten Informationen, an denen weiter gearbeitet werden muss. Im Anschluss wurde der Ermordeten gedacht, durch eine Schweigeminute und dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Queer | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für TDOR 2020 in Hamburg

Trans Frau – schuldig!

Wenn ich mich selber in Gegenwart von cis Frauen abwerte, dann spüre ich, dass ich sie damit verletze und nicht nur mich, wie ich es eigentlich will. Wenn ich meine trans Weiblichkeit abwerte, mache ich das faktisch mit jeder Weiblichkeit, mit allen Frauen. Wenn ich mich als Frau abwerte, werte ich alle Frauen ab. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Queer | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Trans Frau – schuldig!

Personenstands- und Vornamensänderung ohne deutsche Staatsbürgerschaft (TSG)

Personenstands- und Vornamensänderung ohne deutsche Staatsbürgerschaft sind in Deutschland nach bestimmten Kriterien möglich. Das Bundesministerium des Inneren, Bau und Heimat, hat im Oktober 2020 Auskunft zu dem Sachverhalt erteilt, ob eine Personenstands- und Vornamensänderung bei Personen ohne deutsche, oder doppelter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Queer | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Personenstands- und Vornamensänderung ohne deutsche Staatsbürgerschaft (TSG)

Rapid Onset Gender Dysphoria (ROGD)

ROGD Kids: Damit sollte die Wahrnehmung von Eltern transsexueller Kinder erklärt werden, dass ihre Kinder scheinbar plötzlich, oft während der Pubertät, transsexuell würden und dass die Ursache darin bestände, dass sie Kontakt zu gleichaltrigen trans Kindern hatten und mit trans-thematisierenden sozialen Medien interagierten. ROGD unterstellt, dass die betroffenen Jugendlichen eine falsche, weil extern aufgezwungene, Geschlechtsdysphorie erleben würden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Queer | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Rapid Onset Gender Dysphoria (ROGD)

Der geschlechtliche Raum

Transsexualität wäre im biologischen Sinne die für das Individuum spürbare Differenz zwischen dem Geschlecht, das bei der Teilung der Zygote als geschlechtliche Marker den Tochterzellen mitgegeben wurde und den geschlechtlichen Festlegungen des Körpers, die im Zuge der evolutionären Mehrzelligkeit entstanden sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Queer | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der geschlechtliche Raum