Schlagwort-Archive: Geschichte

Cornelia

1962 wurde ich als Mädchen geboren. Bei meiner Geburt wurde mir das falsche Geschlecht zugewiesen. Ich hatte bis 1985 ein Passing und deshalb Privilegien eines Mannes und bezeichne mich als transsexuell. 1984 begann ich mit der Transition. Ich geriet an einen Therapeuten, der an mir eine Konversionstherapie versuchte. In unmittelbarer Folge dieser Maßnahme habe ich zwei Mal versucht, mein Leben zu beenden. Ich habe mein Frau sein weder gewollt, noch habe ich mich dafür entschieden oder es “geplant”. [...]

Catharina Elise Hansen

Meine Ururgroßmutter Catharina Elise Hansen geb. Lorenzen wurde am 27.07.1855 in Nordstrand geboren. Sie war das erste Kind von Lorenz Peter Lorenzen (28 Oct 1827) und Sophie Christiana Johannsen (Jan 1833) und die letzte auf Nordstrand geborene in meiner Familienlinie. Als sie 8 Jahre alt war, starb ihr Vater Lorenz Peter Lorenzen (02.07.1864). Als sie 67 Jahre alt war, starb ihre Mutter Sophie Christiana Johannsen (07.11.1922). Am 25.02.1881 heiratete sie Johann Nicolay Hansen (7 Nov 1857) [...]

Die Geschichte der Grünen Bezirksfraktion in Eimsbüttel

04.06.1978 BuLi 2 Sitze (SPD 20, CDU 16, FDP 2)Bezirksamtsleiter Günther Kastenmeyer (bis 1980) Die Geburt des Grünen Parlamentarismus begann 1977 in Deutschland und in Hamburg lag sie 1978 im Bezirk Eimsbüttel. Im Jahr 1977 schlossen sich in Hamburg verschiedene Bürgerinitiativen zur „BUNTE LISTE/WEHRT EUCH Initiativen für Demokratie und Umweltschutz", kurz Bunte Liste genannt, zusammen, um für die Bürgerschaft zu kandidieren. Nur in Eimsbüttel kam die BuLi mit 5,2%, 100% Frauenquote [...]

30 Jahre Stellinger Museum

Barbara Pagenkopf eröffnete die Jubiläumsveranstaltung anlässlich 30 Jahre Heimatmuseum Stellingen. Peter Rickers (gest. 2012) gründete das Museum mit 17 Mitstreiterinnen. Schriftführer Heiner Schürmann erläuterte, dass der Verein von der räumlichen Koexistenz mit Hamburgs kleinstem Bürgerhaus profitiert. In dem sind die Häusermodelle ausgestellt und befindet sich die umfangreiche Sammlung. Der Museumsverein betreut die Friedenseiche am Rathaus und hat an der Erstellung des Stellinger Wappens [...]

Wolfsfelsen

In der Mythologie von Neugrabens christlichen Pfadfindern "Ulrich von Hutten" spielte Mitte der 1970er der Wolf eine zentrale Rolle.

In Kiplings "Dschungelbuch" nimmt Moglis Wolfsvater seine Familie, kaum dass die Kinder laufen konnten, nachts mit zum Ratsfelsen, einer Hügelkuppe, die mit Steinen und Geröll bedeckt war und die ein sicheres Versteck bot. Akela, der große, graue Einsiedelwolf, war der Führer des Rudels.

Diese Geschichte las der von mir sehr geschätzte "Pico" Heinz Pietrowski [...]

Jägerstraße in den 40er

Die Jägerstraße in Lüneburg war in den 1940gern die letzte Straße am westlichen Stadtrand Richtung Reppenstedt. Mein Vater wuchs im Haus 101, heute 24, auf. Oben rechts im 2. Stock lag die 3 Zimmer Wohnung ohne Bad. Das Kinderzimmer ist das 1 Fenster ganz rechts, neben dem Wohnzimmer zur Straße, das Elternschlafzimmer und die Küche zum Hof.

Die Toilette lag auf dem Hof, der später durch einen dunklen Keller zu erreichen war. In den 40ern gab es eine Außentreppe. An der Wohnung sind [...]