Demonstrations Teilname der 8. März “feministischer Streik“ Kundgebung

(english below)
treffpunkt für trans_nonbinary_inter & allys zur Demonstrations Teilname der 8. März “feministischer Streik“ Kundgebung (nicht im FLINT Teil)

Wenn du im FLINT Block teilnehmen willst empfehlen wir: www.facebook.com/events/390154901784631/

Demo am 8. März: „Ohne uns steht die Welt still!“ Demo Aufruf und Einladung vom Hamburger Bündnis enby:galactic + trans:tastic

Wir sind das Hamburger Bündnis enby:galatic + trans:tastic, eine Gruppe von binären und nicht binären (enby), trans und cis Menschen und deren Unterstützer*innen (allys). Wir haben uns 2018 gegründet, um uns gegenseitig zu stärken und gemeinsam für die Ziele einzustehen, die letzten Endes uns alle angehen. Dabei stehen Zusammenhalt und Miteinander Seite an Seite im Kampf für körperliche Selbstbestimmung für uns klar im Vordergrund.

Zur Demo in Hamburg am 8. März treffen wir uns als Bündnis um 16:30 Uhr am Steintorplatz, wo die beiden Züge FLINT (Frauen Lesben Inter trans) und Care (Pflege und Gesundheitsversorgung) zusammenkommen werden. An diesem Punkt wollen wir uns der Demo anschließen und gemeinsam demonstrieren. Hiermit laden wir alle Menschen, unabhängig vom Geschlecht und unabhängig davon, ob cis oder trans, sehr herzlich ein, sich uns anzuschließen. Wir sind leicht an unserem großen enby:galactic + trans:tastic-Transparent zu erkennen.

enby:galactic + trans:tastic ist solidarisch mit dem Bündnis. Wir wollen uns an die von ihm gesetzten Regeln halten. Da wir für uns jedoch keine Möglichkeit einer Beteiligung im FLINT-Teil der Demo sehen, ohne uns zu spalten oder die gesetzten Regeln zu brechen, wollen wir am Steintorplatz zunächst für feministische Themen und gegen Diskriminierung aufgrund von Geschlecht demonstrieren. Ab 17:00 Uhr gliedern wir uns dann in den großen Zug ein.

Das im ersten Teil der Demo separate Demonstrieren vom FLINT-Raum empfinden wir als Statement gegen Inklusion aufgrund von Geschlecht. Männer mit cis-passing, Frauen ohne cis-passing und insbesondere nichtbinäre/genderdiverse Menschen ohne stereotype Geschlechtsexpression sind in FLINT-Räumen gefährdet und sind dort Diskriminierungen ausgesetzt. Deswegen sind solche Räume für uns nicht wirklich safe. Hinzu kommt, dass wir denken, dass Feminismus ein Thema für alle ist, nicht nur für Menschen mit Vulva und Menschen, die im Laufe ihres Lebens von der Gesellschaft als weiblich gelesen werden. Menschen nach Genitalien zu sortieren, was bei der Exklusion von (cis) Männern in FLINT*-Bereichen passiert, halten wir für anti-feministisch. Auf der Demo wollen wir uns daher bewusst außerhalb dieser Räume aufstellen.

WIR FORDERN:

körperliche Selbstbestimmung (jede_r darf selbst bestimmen, was mit dem eigenen Körper passiert – unabhängig davon, ob es um OP’s, Sexualitäten, Abtreibung, die Einnahme von Medikamenten oder andere körperliche Themen geht)

das Ende von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Geschlechtsexpression, Geschlechtsrolle, Körperlichkeit

dass die Selbstaussage über das eigene Geschlecht rechtlich anerkannt wird (Abschaffung des Sondergesetzes TSG)

das Ende der psychosozialen Entmündigung geschlechtsvarianter Menschen


das Ende von nicht notwendigen körperlichen Eingriffen ohne Einwilligung

dass alle Menschen den gleichen Zugang zu psychosozialen und medizinischen Diensten bekommen, unabhängig von ihrem Geschlecht und ihrer Transitionsgeschichte

Ob cis oder trans – binär oder nichtbinär – männlich, weiblich oder divers: Wir stehen alle zusammen und treten füreinander solidarisch ein!

Ihr erreicht uns über info(at)enbygalactic-transtastic.de

(english) meeting point for trans_nonbinary_inter & allys for the demonstration participation 8. march “feministischer streik“ gathering. (not in the FLINT part ) Call follows.

if you are interested to participate in the FLINT : www.facebook.com/events/390154901784631/

#feminismusnichtohneuns