Veranstaltung zum A7-Ausbau in Stellingen. Nach der Sommerpause am 14. September 2015

Nach der Sommerpause:

Eine Veranstaltung des

Bürger- und Heimatvereins Stellingen

am 14. September 2015, schon ab 18:00 Uhr

in der TSV-Gaststätte, Sportplatzring 47, 22527 Hamburg

Die Mitglieder des Stellinger Bürgerkomitees
und alle Stellinger sind ebenfalls herzlich eingeladen

In Schnelsen wurden 2 Brücken über der A7 abgerissen und durch provisorische einspurige Behelfsbrücken für die Bauzeit des Schnelsener Deckels ersetzt. Die Reste der Langenfelder Brücke wurden am nördlichen Ende herausgeschoben und abgerissen, während am südlichen Ende schon der Anfang der neuen Brücke sichtbar wird. Unter der Langenfelder Brücke auf dem Binsbarg wurden die Hilfsstützen wieder abgebaut während der Wördemanns Weg auf der A7-Brücke erneut eingeengt wurde. Für den Stellinger Deckel besteht jetzt ebenso wie für den anderen Stellinger Bauabschnitt das Baurecht.

Leider werden in der Presse zum Stellinger Deckel nur unvollständigen und teilweise falschen Meldungen verbreitet:
Die Letzte: Nach Rücknahme der letzten Klagen gegen den A7-Ausbau werden alle Häuser im Imbekstieg verkauft (NDR, Hamburg Journal 24.8.2015)
Falsch! Richtig ist: Etliche Anwohner geben nur den für den A7-Ausbau benötigten Grundstücksteil ab und erhalten für die Belastungen beim Ausbau eine Entschädigung und bleiben in ihren Häusern wohnen.

Zur Informationen aller Stellinger wurde der A7-Verkehrskoordinator Gerhard Fuchs zu dieser Veranstaltung eingeladen. Er wird zum Thema:

Ausbau der Autobahn A 7 im Stellinger Bereich

über die aktuelle Entwicklung des Projekts informieren.
Voraussichtlich werden die Baubeauftragten der DEGES, Dipl. Ing. Bernd Hoffmann und Dipl. Ing. Christian Rohde ebenfalls kommen

Es gibt also genügend Themen, über die auf dieser Veranstaltung gesprochen und diskutiert wird oder Fragen gestellt werden können. Die Belastungen für Stellingen werden in den kommenden 5 Jahren durch den A7-Ausbau mehr. Alle interessierten Stellinger und andere, die sich informieren wollen, sind dazu eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos, Erfrischungen können aber in der Gaststätte bestellt werden.

Share