Ergebnis der Wettbewerbe für die A7 Deckel in Stellingen und Schnelsen

Ergebnis der Wettbewerbe für die A7 Deckel

in Stellingen und Schnelsen

Am 8.7.2010 fand die Preisgerichtssitzung zum freiraumplanerischen Wettbewerb der A7 Deckel in Stellingen und Schnelsen statt.

Für Stellingen erhielt das Berliner Architektenbüro Weidinger den 1. Preis. Im Entwurf wurden die 60 Kleingärten im Süden des Stellinger Deckels konzentriert, um ein Vereinsleben möglich zu machen. Zu beiden Seiten sollen breite Promenaden entstehen. Weiter nach Norden, Richtung Güterumgehungsbahn, kommen Parkabschnitte mit großen Rasenflächen. Im weiteren Verlauf sollen vermehrt Bäume dazukommen. Wie gut sie auf dem Deckel wachsen können, muss sich zeigen.

Für den Schnelsener Deckel hatte das Berliner Landschaftsarchitektenbüro Pola den besten Entwurf. Hier sollen 40 Kleingärten auf dem nördlichen Teil des Schnelsener Deckels entstehen. Nach Süden schließt sich eine 300 Meter lange Rasenfläche an, an deren Rand weitere Kleingärten entstehen sollen. An der Kreuzung Frohmestraße soll ein Platz für Märkte und Veranstaltungen zur Verfügung stehen..

Der Baubeginn beider Deckel ist für 2012 geplant. Nach den beiden Wettbewerben für Stellingen und Schnelsen soll ein weiterer Wettbewerb für den 2030 Meter langer Abschnitt in Bahrenfeld/Othmarschen, wahrscheinlich im Oktober, stattfinden.

Im Internet berichtete das Abendblatt am 9.7.2010  mit der Überschrift: „A7-Deckel: Behörde stellt Berliner Gewinnentwürfe vor“ unter der Adresse:

.

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1562476/A7-Deckel-Behoerde-stellt-Berliner-Gewinnentwuerfe-vor.html

.

über das Ergebnis des Wettbewerbs in Stellingen und Schnelsen. Einige Abbildungen wurden auch veröffentlicht. Ebenso berichtete der NDR im Hamburg Journal am 9.7.2010 darüber. Hamburg 1 brachte einen Beitrag, der die Situation der Kleingärten zum Thema hatte, zu sehen unter der Adresse:

.

http://www.hamburg1.de/aktuell/Neue_Plaene_fuer_den_A7_Deckel-4122.html

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/autobahndeckel118.html

.

Weitere Artikel aus der Welt und der Morgenpost sind im Internet unter folgenden Adressen abrufbar:

.

http://www.mopo.de/2010/20100710/hamburg/panorama/ueber_der_a7_entstehen_wiesen_wanderwege_und_caf_s.html

http://www.welt.de/die-welt/regionales/hamburg/article8395738/Der-A-7-Deckel-nimmt-Gestalt-an.html

http://www.welt.de/die-welt/regionales/hamburg/article8395739/A7-Randgebiete-finanzieren-den-Deckel.html

Da alles noch sehr ungenau ist, erhoffen wir uns mehr Informationen durch die von der BSU geplanten Ausstellung der Enrwürfe. Nach dem Termin für die Presse erwarten wir außerdem eine Informationsveranstaltung für die direkt betroffenen Anwohner der Deckel, die Initiativen, das Bürgerkomitee Stellingen, das die Planungen zum Wohle aller Anwohner begleiten will und den zum Umzug gezwungenen Kleingärtnern. Kontakte des Bürgerkomitees zur BSU dazu bestehen bereits, wir warten jetzt auf Antwort und weitere Informationen.

Share

Schreibe einen Kommentar