Schlagwort-Archive: GAL

Sexarbeit in Privatwohnungen

Stigma und Diskriminierung prägen den Alltag von Sexarbeiter_innen. 15 Jahre nach dem Sexarbeit als Tätigkeit anerkannt wurde, trat letztes Jahr das neue Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft. Unter dem Vorwand des Schutzes werden mit Kontrolle und Kriminalisierung Sexarbeiter_innen Steine in den Weg gelegt. Der Regionalausschuss Stellingen hat sich mit der Frage beschäftigt, wie mit Hinweisen und Anfragen aus der Bevölkerung, in der Frage von Sexarbeit in Privatwohnungen, von [...]

Zustand Ziegelteich

Um 1880 richtete der Altonaer Maurermeister Kallmorgen in Langenfelde eine Ziegelei ein. Sie war eine von 6 Stellinger Ziegelein. Der heutige Ziegelteich ist der Rest, der bis zu 37 Meter tiefen Tongrube dieser Ziegelei. Die Ziegelei wurde während des 1. Weltkriegs stillgelegt. Da der Teich im Sommer zum Baden benutzt wurde und das Wasser zu verschmutzt ist, wurde in den 80ern ein Zaun um das Gelände gezogen. Im Regionalausschuss Stellingen hatte am 23.04.18 das Fachamt Management des öffentlichen [...]

Warnstedtstraße

Zwischen Kieler Straße und Warnstedtstraße, neben dem Hotel, gibt es einen unbefestigten Fußweg. Dieser wird von den Anwohnern gerne als Abkürzung genutzt. Zwei Gehweglaternen hinterlassen den Eindruck, es handele sich um einen öffentlichen Gehweg. Da der Weg verschmutzt und ungepflegt ist, haben sich verschiedentlich Bürger_innen über den Zustand im Regionalausschuss beschwert. Das Grundstück befindet sich in Privateigentum. Der Eigentümer ist nicht das anliegende Hotel. Der Eigentümer [...]
GAL Biber

Tagespolitik

Eine fiktive Geschichte aus dem harten politischen Tagesgeschäft. Ein sehr geschätzter Kollege einer hier nicht genannten Fraktion, sucht die Herrentoilette im 11. Stock des Bezirksamtes auf. Mitten in seiner wichtigen Arbeit fallen alle Lampen aus. Sofort wird getwittert: die Regierungskoalition vernachlässigt im Bezirksamt die Wartung der Lampen im Herrenklo. Grund dafür ist die desolate Finanzpolitik, die immer bei den Schwächsten spart. Nachdem er sich mühsam den Weg zurück in die [...]

Namensänderung

Es gibt die Möglichkeit, einen geschlechtsneutralen Zusatznamen als Rufnamen zu beantragen. Vornamen können aus einem wichtigen Grund geändert werden. Die Grundlage ist das Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen vom 5. Januar 1938 (Reichsgesetzblatt I S. 9, BGBl. III Nr. 401-1). Im Amtsdeutsch liegt ein wichtiger Grund für die Änderung eines Namens vor, wenn das schutzwürdige Interesse der Antragsteller_in gegenüber anderen Gesichtspunkten überwiegt. Für die Änderung [...]