Planfest- stellung A7

Protest

Protest

Am 16.11.2010 fand im HdJ Stellingen das öffentliche Planfeststellungverfahren statt. Neben zahlreich vertretenden Abgeordneten der regionalen Gremien und den Aktiven des Stellinger Bürgerkomitees waren so viele BürgerInnen anwesend, dass die Plätze nicht für alle reichten.

Es ist natürlich eine gewagte These, bei einem Ausbau um zwei Spuren auf 12 Spuren, dass das bestehende Verkehrssystem die zusätzlichen Verkehre aufnehmen kann. Für Stellingen bedeutet das eine enorme Belastung. Viel Wut äußerte sich über die Planungen.

Der zweite Teil zum B-Plan Stellingen 65 ging dann um die Planung auf dem Tunnel. Die berücksichtigt mittlerweile viele Anregungen.

Ein Gedanke zu „Planfest- stellung A7

  1. Martina

    Ich war auch auf der Veranstaltung und bin empört darüber, dass so wenig Konkretes zur Nutzungsfläche auf dem Deckel gesagt wurde – wie lange will uns die Behörde die endgültigen Pläne, in die ja angeblich viele Anregungen der Bürger eingeflossen sein sollen, denn noch vorenthalten? Es ist schade, dass nicht gestern in der großen, öffentlichen Runde die Gelegenheit wahrgenommen wurde, den aktuellen Stand der Nutzungsflächenplanung zu skizzieren. So wurden wir Bürger im Unklaren gelassen und müssen abwaren, was wir dann über das Planfeststellungsverfahren bzw. über den Stadtplanungsausschuss erfahren. Dumm gelaufen!

Kommentare sind geschlossen.