Archiv des Autors: cornelia

Misgendern – rechtliche Aspekte

Ausgangslage ist um polizeilichen Beistand bitten, wenn eine (minderjährige) Person misgendert oder gezwungen wird, sich geschlechtlich falsch einordnen zu müssen. Grundsätzlich gilt, die jeweiligen LBSTI Dienststellen der Landespolizei frühzeitig kontaktieren und um Hilfe bitten: Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 6 Absatz (2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende [...]

Trans Beratung und die S3-Leitlinie

Für die Beratung im Kontext von trans ist die seit dem 09.10.2018 in Kraft getretene S3-Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung von Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit von großer Bedeutung. Für die praktische Arbeit habe ich eine Zusammenfassung, Neugliederung und Interpretation der Regelungen der S3-Leitlinie geschrieben. Peer Beratung Im öffentlichen Diskurs über den Umgang mit trans Menschen in der Gesundheitsversorgung hat sich die Bedeutung [...]

Rapid Onset Gender Dysphoria (ROGD)

Dieser Artikel basiert auf "Everything You Need to Know About Rapid Onset Gender Dysphoria" von Julia Serano vom 22.08.2018 (1)

Es handelt sich bei "Rapid Onset Gender Dysphoria - plötzlich auftretende Geschlechtsdysphorie" nicht um eine anerkannte Diagnose. Die Formulierung kam im Juli 2016 in drei transfeindlichen Blogs auf: 4thwavenow.com, Transgendertrend.com und YouthTransCriticalProfessionals.org. Damit sollte die Wahrnehmung von Eltern transsexueller Kinder erklärt werden, dass ihre Kinder [...]

Zebrastreifen

Die Neuanlage eines Fußgängerüberwegen (FGÜ) in Tempo 30-Zonen regelt die Richtlinie für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen (R-FGÜ 2001). Sie bezeichnet Fußgängerüberwege grundsätzlich in Tempo 30-Zonen als entbehrlich. Ausnahmen hiervon sind möglich, wenn die Werte für empfohlene Einsatzbereiche eines FGÜ erreicht werden. Hierzu konkretisiert die Stellungnahme des Senats an die Bürgerschaft „Fußgängerüberwege in Tempo 30-Zonen“ (Drs. 18/4342) vom 31.06.2006 [...]

femlab

Mit Yasmine M'Barek, Djenna Wehenpohl und der professionellen Moderation durch Aida Begović über „Feminismus - Was ist das, und wenn ja, wie viele?“ auf dem queer-feministische Experimentierlabor FEMLAB Hamburg diskutiert. Es war eine hochkarätige Round-Table-Diskussion, bei der ich mich anstrengen musste, mitzukommen und die mir sehr viel Spass gemacht hat. Großer Dank an die perfekte und zugewandte Organisation.

Das geplante Eingangsstatement, das ich live anders gehalten habe:

Mein Körper [...]

25 Jahre Bürgertreff Stellingen

Von Elke Mohr

Der Bürgertreff war nach meiner Kenntnis mehr oder weniger die Idee von Peter Rickers der einige Stellinger begeistern konnte, darunter auch Barbara Pagenkopf und später Heiner Schürmann. 1994 wurde der Verein eingetragen mit der Aufgabe sozio-kulturelle Arbeit für den Stadtteil zu leisten.

1997 konnte eine Wohnung in der Kieler Straße im ersten Stock gemietet werden, auch ein Hofplatz gehörte dazu, im Hause des ehem. Gemüsegeschäftes von Egon Börger. Diese Wohnung war bereits [...]